ROLF-GUNTER DIENST
Mein Gedicht heißt Farbe


1. Juli bis 18. September 2016


Der kürzlich verstorbene Maler Rolf-Gunter Dienst (1942-2016) ist bekannt für seine „geschriebene Malerei“, für die er Farbe mit skriptiven Elementen verbindet, angeregt durch Kunst, Literatur und Musik. Das MKM würdigt das Werk von Rolf-Gunter Dienst, der auch als Autor und Kunstkritiker tätig war, mit einer umfangreichen Retrospektive.


Ausgehend von seinem vom Informel geprägten Frühwerk über seine ersten Versuche mit dem sogenannten »Kürzel«, welches zum Ordnungsprinzip seiner Bilder wird, bis hin zu aktuellen Arbeiten, in denen er die Binnenstruktur seiner Bilder und die Entfaltung der Farbe immer weiterführt, wird die Entwicklung im Werk von Rolf-Gunter Dienst nachgezeichnet. Ein Schwerpunkt der Ausstellung wird den Räumlichkeiten des Museums entsprechend auf den großformatigen Bildern verschiedener Schaffensphasen liegen.